Startseite
Service
Portfolio
Partner
Impressum

Partner

Selten sind alle Fertigkeiten beieinander, sodass man für die Fertigstellung eines Projektes verschiedenste Partner benötigt. Das fängt beim Webhoster an, führt über Schnittstellen zu den verschiedenen Partnerprogrammen und endet, zumindest in meinem Fall, bei der technischen Unterstützung zur Erstellung der einzelnen Projekte.

Ich möchte Ihnen auf dieser Seite einige Dienstleister vorstellen und ggf. ein paar Worte zu deren Angeboten verlieren.

Webhosting

Hat man eine Idee zur Erstellung einer Webseite, ob gewerblich oder privat, benötigt man zunächst einen sogenannten Webhoster. Das sind die Anbieter die Ihnen die Möglichkeit geben, Inhalte im Internet zu veröffentlichen bzw. erst mal eine geeignete und freie Domain zu finden. Hier sollen nur einige Angebote kurz vorgestellt werden, ich erhebe also keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Zum großen Teil handelt es sich hier jedoch um Anbieter, mit denen ich selbst zusammenarbeite. Ich schreibe also aus eigener Erfahrung, wobei ich natürlich selbst bestrebt war/bin immer ein Angebot mit besten Preis-/Leistungsverhältnis zu finden.

Strato

Strato gehört wohl zu den größten und bekanntesten Webprovidern in Deutschland. So habe auch ich mit diesem Anbieter erste und auch durchweg gute Erfahrungen gesammelt. Im Laufe der Jahre war ich oftmals auf Service und Support angewiesen und wurde nicht enttäuscht. Ich habe dabei zumeist auf den Email-Support zurückgegriffen und habe jeweils kurzfristig (meist innerhalb 24 Stunden) eine zufriedenstellende Antwort bekommen. Die Pakete enthalten entgegen anderen Anbietern auch Toplevel-Domains im Inklusivangebot, die über das .de oder .com Spektrum hinausgehen. Das kann bei der Suche nach einer passenden Domain oft sehr hilfreich und kostensparend sein.

All-inkl.com

Nach der letzten Tarifanpassung bei Strato drängen sich Alternativen auf. Habe ich Strato noch wegen des hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses gelobt, wurden dann die Inklusivdomains in den Paketen bei steigenden Preisen gestutzt. Bei meiner Neuausrichtung bin ich dann auf All-Inkl.com gestoßen. Hier hatte ich schon einige Domains geparkt und konnte feststellen, dass zwischenzeitlich das Gegenteil passiert war. Mehr Inklusivdomains und Leistung bei gleichbleibenden Preisen. Hier lohnt sich ein Vergleich auf jeden Fall.

Partnerprogramme

Sollen mit der Seite nicht eigene Produkte verkauft werden, sondern Werbeeinnahmen erzielt werden, sollte der Weg zunächst zu sogenannten Affiliate Netzwerken führen. Nach der Registrierung seiner Person und der möglichen Werbeflächen (also der eigenen Website) kann man sich unkompliziert bei Hunderten von Partnerprogrammen anmelden. Ist die Bestätigung erfolgt kann deren Werbung in die eigene Webseite integriert werden, ob als Textlink oder auffälliger Werbebanner. Werden über diese Links dann Umsätze generiert, werden Provisionen gezahlt per Klick (z.B. 5 Cent pro vermittelten Besucher), per Sale (z.B. 5 % Provisionsanteil vom Umsatz einer Bestellung oder per Lead (z.B. 1 Euro für einen neuen Newsletterabonnenten). Hier möchte ich Ihnen kurz einige Netzwerke vorstellen, mit denen ich eigene Erfahrungen gesammelt habe und bei denen die fortgeführte Zusammenarbeit für eine gewisse Qualität spricht.

Zanox

Zanox ist wohl branchenübergreifend das größte Netzwerk für Partnerprogramme. Neben einem Riesenangebot an Partnerprogrammen, wie beispielsweise denen von Amazon.de, Vodafone, 1&1, Telekom oder Neckermann-Reisen, wird eine übersichtliche Statistik angeboten. Aus eigener Erfahrung kann ich auch den Support positiv einschätzen. Wie bei einem Unternehmen dieser Größe nicht anders zu erwarten, wird man zwar gerade per Email mit vielen Phrasen abgefertigt, kommt aber mit etwas Geduld trotzdem zum Ziel.

Affilinet

Auch Affilinet kann mit einem breiten Angebot an Partnerprogrammen überzeugen. So hatte man lange Zeit Ebay Deutschland unter Alleinvertrag. Wichtig für Finanzthemen war auch die langjährige Alleinvermarktung der comdirect bank.

Financeads

Financeads ist gegen die beiden Vorgenannten eher ein kleines Affiliate Netzwerk. Wie der Name schon vermuten lässt, hat man sich hier auf Finanzthemen, wie Versicherungen, Tagesgeld oder Girokonto spezialisiert. Dazu werden auch vielseitige Vergleichsrechner zur Integration in die eigene Werbefläche angeboten. Hervorheben möchte ich, dass man hier auch als "kleiner" Partner hervorragend umsorgt wird.

Werbemittel und Vergleichsrechner zu Finanzthemen oder Energie, also Strom oder Gas, werden auch von bekannten Vergleichsportalen, wie Verivox oder Check24 angeboten. Bei vielen Partnerprogrammen kann man sich auch direkt anmelden, ohne den Umweg über ein Affiliate Netzwerk zu gehen. Besonders stark und wegen der Bekanntheit auch erfolgversprechend sind die Partnerprogramme von Amazon.de und ebay.de.

Umfanrgreiche und wertvolle Informationen zum Thema Partnerprogramme bietet die Seite 100partnerprogramme.de.

Google

Eine wichtige Marketing-Maßnahme kann in dieser Hinsicht natürlich auch Google selbst sein. Mit den Werbeprogrammen Google AdSense bzw. Google AdWords werden Möglichkeiten geboten, das eigene Webprojekt durch Anzeigen bekannt zu machen (AdWords) oder vielleicht auch ein paar Euro nebenbei zu verdienen (AdSense).

Suchmaschinenoptimierung

Auch hier bietet Google mit den Webmaster Tools ein wichtiges und dazu noch kostenloses Werkzeug. Hier kann man sich allerhand Informationen über sein Webprojekt einholen, um durch teilweise kleine Änderungen in der Suche von Google weiter nach vorne zu kommen. Ein weiteres sehr nützliches und informatives Tool ist Sistrix. Allerdings ist dieses Angebot nicht kostenlos, jedoch in der Anwendung sehr flexibel. 

Meine Erfahrungen mit SEO-Agenturen waren hingegen eher durchwachsen, da hier eine Menge Geld für wenig Leistung verlangt wird. Hier bringt autoditaktische Eigeninitiative und Networking deutlich mehr.

© 2011-2018 net-zwerg